Monat: Mai 2023

[ITA][DE] – AKTUELLER STAND DER EREIGNISSE IN BUDAPEST

Im Februar dieses Jahres wurden in Budapest vier Personen verhaftet, denen vorgeworfen wurde, in unterschiedlicher Weise an Übergriffen von Nazis beteiligt gewesen zu sein. Drei Monate nach diesen Verhaftungen haben wir uns entschlossen, einen Text zu verfassen, um zu versuchen, ein minimales Bild der Situation zu vermitteln und insbesondere einige Neuigkeiten über den Zustand der italienischen Gefährtin zu geben.

Weiterlesen

Statement der 129a-Soligruppe aus Leipzig zum laufenden 129a-Verfahren FFM/B/LE

Es gibt wieder einmal Neuigkeiten im 129a-Verfahren Frankfurt/Leipzig/Berlin. Das Verfahren wurde 2019 wegen „Bildung einer terroristischen Vereinigung“ eingeleitet, nach einem Angriff auf die Außenstelle des Bundesgerichtshofs (BGH) Leipzig in der Silvesternacht 2018/19. Mittlerweile ist klar, dass es zusätzlich zu den beiden Beschuldigten in Frankfurt und Berlin auch eine beschuldigte Person in Leipzig gibt.

Weiterlesen

Razzien bei Nazis

[Kurzmeldung vom 15.05.2023] Die BAO möchte vor der anstehenden Landtagswahl mal wieder ihre Zahlen aufpolieren und hat Wohnungen bei 13 Verdächtigen aus der rechten Szene durchsucht. Dabei seien Drogen und Waffen beschlagnahmt worden. Festgenommen wurde niemand.

Weiterlesen

Kurzmeldungen

Farbangriff auf AFD Geschäftsstelle in Edermünde (Schwalm-Eder)

[14.09.2023] Laut Hessenschau wurde die AfD Geschäftsstelle in Edermünde (Schwalm-Eder) mit Bitumen Farbe angegriffen. Die „leider nur sehr schwer“ zu entfernende Substanz ärgerte die AfD so sehr das sie sogar eine Belohnung von 10.000€ auslobt. Doch was ist schon schnödes Geld dagegen, zu wissen auf der richtigen Seite der Menscheit zu stehen. Unbezahlbar!

Erneut Autohaus in Frankfurt angegriffen

[15.09.2023] Heute wurde laut Presse in einem Autohaus in Frankfurt bei 18 Fahrzeugen die Karosserie zerkratzt, diesmal mit einem sechstelligen Schaden. Die Polizei tapt im Dunkeln und ist sich nicht ganz sicher ob es politische Motive gibt. Aber die Vorgehensweise sei ja auch anders als bei den Tesla Bränden. No shit Sherlock. Die naheliegende Frage endlich gegen die Klimakatastrophe vorzugehen stellt sich hingegend niemand.