Schlagwort: Wiesbaden

Keine Gerechtigkeit ohne Konsequenzen!

Was wäre geschehen, wenn Angehörige und Überlebende des rassistischen Terroranschlages in Hanau nicht auf Fehler und Versäumnisse von Polizei und Behörden hingewiesen hätten? Was wäre überhaupt passiert, wenn sie nicht selbst recherchiert und immer wieder lückenlose Aufklärung eingefordert hätten. Weder der parlamentarische Untersuchungsausschuss noch sonst wer übernahm politische Verantwortung, also keine Konsequenzen. All das dokumentiert die neue Webseite www.kein-abschlussbericht.org für die Öffentlichkeit.

Weiterlesen

Angriff auf unsere Versammlungsfreiheit abwehren!

Angriff auf unsere Versammlungsfreiheit abwehren! – Hinein in den antifaschistischen Block auf der Demo gegen das hessische Versammlungsgesetz 

Am 11.03.2023 um 13:00 Uhr am Wiesbadener Hauptbahnhof.

Zugtreffpunkte
Darmstadt: 12 Uhr | Hbf Darmstadt
Frankfurt am Main: 12:00 Uhr | Frankfurt Hbf | Gleis 103
Kassel: 8:45 Uhr | Kassel Hbf 
Marburg: 9:40 Uhr | Hbf. Marburg | Gleis 1a

Weiterlesen

Swing Nr. 229 ist raus!

Dahinter Swingt immer ein kluger Kopf. Die erste Ausgabe der kostenlosen Zeitschrift hier digital, ansonsten im linken Laden eures Vertrauens für umsonst auch in gedruckter Form!

Weiterlesen
Wird geladen

Kurzmeldungen

Durchsuchungen bei der rassistisch-völkischen Vereinigung „Artgemeinschaft“

[26.09.2023] In 12 Bundesländern, darunter auch Hessen, wurden Wohnungen von Mitgliedern der Artgemeinschaft durchsucht. Die Wohnungen liegen den Angaben zufolge in Frankfurt, im Kreis Limburg-Weilburg und im Kreis Gießen. Festgenommen wurde bislang niemand. Mit den Durchsuchungen soll eine Verbotsverfügung vom 4. August gegen den Verein mit 150 extrem rechten Mitgliedern durchgesetzt werden.

Großflächige Fahndung gegen Antifas

[25.09.2023] Seit heute fahnden die Bullen mit einem Kopfgeld nach einem Tatverdächtigen im Antifa-Ost Komplex. Auch Faschisten wie die Freien Sachsen rufen zur Mithilfe aus und setzten ebenfalls Geld aus, welches bei der Ergreifung des Genossen helfen solle. Als Antifas wollen wir dazu aufrufen, die Bilder aus der Öffentlichkeit zu entfernen und die Fahndung möglichst zu sabotieren. Viel Glück und Kraft in den Untergrund, free all antifas! Wir sind schon gespannt auf die Fahndungsplakate für die 600 untergetauchten Nazis.